UNITED-SPIRIT-CENTER.COM
United-Spirit-Center.com
United-Spirit-Center.com
Äußere oder ungünstige Einflüsse sind niemals die Ursache für Probleme. Allein unser DENKEN bestimmt, wie wir etwas empfinden oder bewerten.
Autorin
Spirituelles Schulungszentrum

Die Illusion erwachsen zu sein: Hinein in das gesunde erwachsene SEIN

◀ zurück zur Kapitel-Übersicht

Sylvia Reifegerste

Buch-Website

Die Illusion erwachsen zu sein

Hinein in das gesunde erwachsene SEIN

Der 1. Schritt besteht in der bewussten Annahme. Das heißt, ja dazu sagen, dass in unserem erwachsenen Körper ein Teil aus der Kindheit lebt, der noch immer verletzt ist. Wie ich bereits im letzten Kapitel beschrieben habe, können Sie die Vergangenheit nicht mehr ändern. Die Vergangenheit hat Sie geprägt und zu dem gemacht, was Sie heute sind. Akzeptieren Sie dies!

nächstes Kapitel ▶

x Bewusstseinsarbeit
Mehr erfahren ▶

Mache Dich auf die Suche nach DEINER Einzigartigkeit und DEINEN Gaben und Fähigkeiten. Du wirst erstaunt sein, mit welchen wunderbaren Fähigkeiten Du beschenkt wurdest. Und ganz wichtig: Übernehme Verantwortung für Dein Leben, für Deine Fähigkeiten, für Deine Einzigartigkeit! Du wirst überrascht sein, welche kleinen und großen Wunder plötzlich in Deinem Leben geschehen.


Die Illusion erwachsen zu sein von Sylvia Reifegerste

Die Illusion erwachsen zu sein

Hinein in das gesunde erwachsene SEIN

In diesem Kapitel geht es nun darum, die kindliche Ebene zu verlassen und ein gesunder Erwachsener zu werden. Das beinhaltet die Heilung unserer verletzten Anteile. Ein gesundes Erwachsensein setzt voraus, dass sich unser inneres Kind mit allen Fähigkeiten voll entfalten kann. Hierzu bedarf es die folgenden 4 Schritte:

Der 1. Schritt besteht in der bewussten Annahme

Das heißt, ja dazu sagen, dass in unserem erwachsenen Körper ein Teil aus der Kindheit lebt, der noch immer verletzt ist. Wie ich bereits im letzten Kapitel beschrieben habe, können Sie die Vergangenheit nicht mehr ändern. Die Vergangenheit hat Sie geprägt und zu dem gemacht, was Sie heute sind. Akzeptieren Sie dies!

Dieses bewusste Hinsehen und Akzeptieren dauert seine Zeit und kann auch von vielen Emotionen begleitet sein. Nehmen Sie alles an und lassen Sie auch alles wieder heraus. Weinen Sie, Schreien Sie, lassen Sie Ihre Wut, Ihre Trauer, Ihre Verzweiflung, Ihre Ängste und Ihren Schmerz heraus. Alles ist in Ordnung, darf sein und ist völlig normal. Nur wenn die angestauten Emotionen heraus können, findet eine wirkliche Befreiung statt.

! Suchen Sie sich gegebenenfalls professionelle Unterstützung, falls Sie das Gefühl haben, dass sie es alleine nicht schaffen oder Angst davor haben, dass die Gefühle sie überrollen könnten.

Der 2. Schritt besteht in dem Verstehen

Wenn wir erkennen und verstehen, warum wir verletzt wurden und welcher übergeordnete Auftrag hinter unserer Problematik steckt, erhalten wir Informationen zu unserer Lebensaufgabe. Wir erkennen, worüber unsere Seele in diesem Leben hinauswachsen und wovon sie sich befreien möchte. Lernen Sie also im zweiten Schritt, den Sinn zu erkennen und warum es wichtig war, dass Sie diese Erfahrungen gemacht haben.

Der 3. Schritt besteht im Verzeihen

Wenn wir im Verstehen sind, können wir auch Verständnis entwickeln und leicht ins Verzeihen gehen. Wir erkennen, dass unsere Eltern Menschen mit eigenen Problemen und Sorgen sind, die -so wie wir auch- Fehler machen. Wir sehen die Eltern aus einer übergeordneten Sicht und erkennen ihre Nöte und Bedürfnisse und, dass sie ebenfalls einen verwundeten Teil in sich tragen.

Manchen Menschen fällt das Verzeihen schwer, weil sie davon ausgehen, dass Verzeihen gleichbedeutend ist mit "etwas gutheißen". Dies ist natürlich nicht damit gemeint. Einige Menschen erleben ihre Kindheit als überaus schwierig und es wäre sicherlich nicht richtig, dies zu verharmlosen oder gar zu verherrlichen. Auch an einer noch so schwierigen Kindheit können Sie nichts mehr ändern! Sie allein haben es jedoch in Hand, ob Sie daran verzweifeln und dadurch die Schatten der Vergangenheit auch in Ihr Hier und Jetzt holen oder aber, ob Sie bereit sind, sich von den negativen Schatten und Bindungen zu lösen.

Das Festhalten an altem Ärger oder Groll schadet uns selbst am meisten. Oft glauben wir auch, uns dadurch am anderen rächen zu können, wenn wir ihm nicht verzeihen, aber wer am alten Schmerz festhält, bestraft sich dadurch selbst am meisten.

Innerer Friede ist nur möglich, wenn wir ins Verzeihen gehen. Verzeihen geht allerdings nur schrittweise. Schauen Sie, wozu Sie bereit sind. Falls Sie nicht verzeihen können, dann akzeptieren Sie auch das. Wichtig ist, dass Sie die Bereitschaft zum Verzeihen haben. Alles andere geschieht dann häufig ganz von selbst.

Der 4. Schritt besteht im Loslassen und in der erwachsenen Eigenverantwortung

Sobald wir bereit sind, unsere alten Verletzungen loszulassen können wir durchstarten. Wir sind nicht mehr emotional an unsere schmerzhaften Erinnerungen gebunden und können aus einer erwachsenen Sicht heraus agieren und reagieren.


Maßgeschneiderte Eltern

Befolgen wir die vier Schritte, ist das Leben viel einfacher, denn wir leben unserem Alter entsprechend. Das heißt, wir sind erwachsen, haben keine Angst verletzt zu werden und können fröhlich, ausgelassen und voller Lebenskraft den Alltag nutzen. Unser inneres Kind unterstützt uns dabei, denn es strotzt vor Lebendigkeit, Wissbegierde und Abenteuerlust.

Die vorherigen vier Schritte sind wichtig, reichen jedoch für eine vollständige Heilung unserer verletzten Anteile noch nicht ganz aus. Dazu bedarf es noch der folgenden Punkte:

  1. Die alten negativen Erinnerungen werden in Ihrem Unterbewusstsein mit neuen Informationen überschrieben.
  2. Heilung des mütterlichen und väterlichen Anteils inklusive eines mentalen Trainings über einen Zeitraum von mindestens 21 Tagen.

1. Die alten negativen Erinnerungen werden in Ihrem Unterbewusstsein mit neuen Informationen überschrieben.

Das heißt, Ihr Unterbewusstsein wird mittels einer visuellen Vorstellung mit neuen Daten gefüttert, angefangen von der Schwangerschaft bis hin zur Kindheit. Bevor wir mit der Umprogrammierung beginnen, ist es wichtig, dass Sie Kenntnis darüber haben, wie das Unterbewusstsein überhaupt arbeitet. Das Unterbewusstsein ist vergleichbar mit einem Computer und es speichert das ab, was es von uns vorgegeben bekommt. Es nimmt ohne Ausnahme alles an, was es von uns vorgesetzt bekommt.

Das Gute ist, dass unser Unterbewusstsein nicht zwischen Realität und Wunschvorstellung oder zwischen Vergangenheit, Realität oder Zukunft unterscheiden kann. Es nimmt jedes Gefühl an, was wir in uns aktivieren. IMMER und ohne jede Ausnahme! Wussten Sie, dass unser Unterbewusstsein mit nur zwei Zielen arbeitet? Seine Ziele sind:

Dem Unterbewusstsein geht es tatsächlich nur um das Freude-Schmerz Prinzip, es möchte uns Freude geben und uns vor dem Schmerz schützen. Alles in unserem Leben dreht sich daher um diese zwei Dinge. Es handelt sich um einen ganz natürlichen Schutz, der wichtig ist, damit wir überleben.

Unser Unterbewusstsein ist neutral. Es bestimmt nicht, was uns Freude oder Schmerz bereitet, das bestimmen wir allein über unser Bewertungssystem!

Verletzen wir uns selbst an einem scharfen Messer, hängt die Speicherung für das Unterbewusstsein davon ab, wie wir darauf reagieren. Empfinden wir Schmerz, wird das Unterbewusstsein ein scharfes Messer mit "Achtung Schmerz" abspeichern. Sobald wir ein scharfes Messer sehen, wird dieses Programm aufgerufen, damit wir uns entsprechend schützen können. Genauso verhält es sich, wenn wir Freude empfinden. Die Dinge die uns Freude machen oder uns erfreuen, werden vom Unterbewusstsein abgespeichert. Unser Denken bestimmt somit, wie wir unsere Realität empfinden bzw. wie wir sie bewerten.

Unsere Bewertungen und die darauffolgenden Gefühle spielen bei der Programmierung daher eine sehr wichtige Rolle. Mit diesem Wissen können wir unser Unterbewusstsein zu einem Verbündeten machen und es mit neuen positiven Informationen bezüglich unserer Kindheit füttern, die zu neuen Bewertungen und Gefühlen führen. Es geht dabei natürlich nicht darum, dass Sie Ihre Kindheit schön färben, sondern eine gesunde Basis für Ihr Unterbewusstsein zu erschaffen, die ein neues Wertesystem eröffnet. Dies geschieht mittels einer kleiner visuellen Unterbewusstseinsreise, die nur wenig Zeit in Anspruch nimmt.

Nehmen Sie sich für folgende kleine Reise ca. 10-15 Minuten Zeit. Achten Sie darauf, dass Sie während dieser Zeit nicht gestört werden.


Reise: Eine glückliche Kindheit

Bitte beachten Sie, dass Ihr Wertesystem bestimmt, wie die neue Programmierung ausfällt. Achten sie daher bitte darauf, dass die Reise positive Bilder in Ihnen aktiviert und wohltuende Gefühle in Ihnen auslöst. Je stärker Sie positive Gefühle entwickeln können, desto wirkungsvoller ist die Neuprogrammierung!

Um eine Vertrauensbasis zu haben, wird die Reise in der DU-Form gesprochen.

Bevor du mit der Reise beginnst, mache es dir in einer für dich angenehmen Atmosphäre bequem und achte darauf, dass du für ca. 30 Minuten nicht gestört wirst. Falls du die Reise aus irgendwelchen Gründen vorzeitig unterbrechen oder beenden möchtest, achte darauf, dass dies langsam geschieht. Nehme dir Zeit für das Zurückkommen. Halte deine Augen solange geschlossen, bis du deinen Körper wieder gut wahrnimmst. Erst danach öffne bitte langsam deine Augen und sei wieder im Hier und Jetzt.

Und nun beginnt die Reise:

Lege oder setze dich dazu bequem hin, so bequem, dass du für eine Zeit lang ruhig liegen oder sitzen kannst. Schließe deine Augen und atme mehrmals tief ein und tief aus...

Lasse alles los, was dich belastet oder dir Sorgen macht… Jetzt stelle dir vor deinem geistigen Auge eine große Windmühle vor. Das Rad dreht sich vom Wind sehr schnell. Der Wind lässt langsam nach und das Mühlenrad wird langsamer.... immer langsamer und langsamer... es dreht sich nun schon so langsam, dass du Einzelheiten von dem Rad erkennen kannst... es wird noch langsamer und langsamer... je langsamer es wird, umso entspannter und ruhiger wirst du... du merkst, wie sich Ruhe, Frieden und Harmonie in deinem Körper ausbreiten... sie machen sich in dir breit...

Entspanne nun deine Stirn... deine Wangen... deinen Kiefer... lasse deine Kaumuskeln los... vielleicht öffnet sich leicht dein Mund... lasse es einfach zu und entspanne weiter... gehe durch deinen ganzen Körper und spüre, wo sich noch Verspannungen befinden. Atme in jedem Körperteil, dass sich verspannt anfühlt Ruhe, Frieden und Harmonie hinein. Nimm hierzu einen tiefen Atemzug und lasse den Atem in diesen Körperteil hineinströmen. Lasse beim Ausatmen die Verspannung los...

Achte nun noch einmal auf das Rad. Es wird immer langsamer und langsamer... es steht fast still...
Atme weiter tief ein und tief aus, solange bis das Rad zum Stillstand gekommen ist.

Du gehst jetzt zurück in der Zeit und du wirst immer jünger und jünger. Die Jahre schwinden nur so dahin und du wirst noch jünger. Du siehst dich in deiner Pubertät und gehst noch weiter zurück bis du in deiner Kindheit angelangt bist. Und du gehst noch weiter zurück, zu der Zeit wo du noch ein Säugling warst...
Auch hier verweilst du nur kurz, denn Reise geht noch weiter zurück. Zurück zu der Zeit, wo du ein Embryo im Mutterleib warst.

Deine Reise geht weiter zurück. Sie führt dich zurück zu der Zeit, wo du noch reines, klares göttliches Bewusstsein warst... Von einer höheren Warte aus siehst du deine Eltern... sie haben ein liebevolles Verhältnis zueinander. Sie lieben sich und geben sich gegenseitig alles, was sie brauchen...Ihre Liebe ist so stark, dass sie allen Herausforderungen gewachsen sind. Gemeinsam schaffen Sie alles und sie erreichen Ihre Ziele.

Sie wünschen sich ein Kind und laden dich als Seele zu ihnen ein... Ihr Liebesakt ist voller Lust, voller Freude, liebevoll, ekstatisch, voller Liebeslust und Freude... einfach wunderschön anzusehen. Sie verschmelzen, als wenn sie nur noch eine Person wären und erleben einen kosmischen Höhepunkt...

Das Ei im Körper deiner Mutter wartet schon freudig und neugierig auf die vielen Spermien deines Vaters. Es weiß, dass das richtige Spermium den Weg zu ihm finden wird. Das Ei lädt das eine Spermium hingebungsvoll zu sich ein und öffnet sich.
Das eine Spermium weiß, dass es das Ei erreicht und es befruchten wird. Es geht zielgerichtet seinen Weg. Es ist voller Abenteuer Lust, Freude, Aktivität, Spontanität... erfüllt von Glückseligkeit. Es springt lachend umher und schwimmt direkt auf das offene und empfangende Ei zu...

Beide vereinen und verschmelzen sich... Nochmals kommt es zu einem kosmischen Höhepunkt.... Die Befruchtung ist wie ein Feuerwerk, alles leuchtet, vibriert und schimmert in den herrlichsten Farben... Das Ei und das Spermium sind jetzt eins geworden. Zusammen bilden sie eine embryonale Masse, die sich voller Vertrauen und mit all ihrer Liebe in der Gebärmutter einnistet... ein wunderbarer Aufenthaltsort... schützend, fruchtbar und nährend.

Die embryonale Masse nährt sich und wird größer, du erlebst dich als Embryo bei deiner Mutter im Leib. Du hörst, wie sie oft mit dir liebevoll, leise und harmonisch redet. Du spürst wie dein Vater und deine Mutter sanft über den Bauch streicheln und merkst ihre Liebe und ihre wunderbare Energie. Du nimmst wahr, wie willkommen sie dich heißen und wie sehnsüchtig sie dich erwarten. Für sie spielt es keine Rolle, ob du ein Junge oder ein Mädchen bist. Sie wollen nur dich.

Deine Eltern haben eine sehr harmonische Partnerschaft und respektieren und achten sich... du bist froh, bei so wundervollen Menschen inkarnieren zu dürfen...
Du entwickelst dich immer mehr und die Geburt steht kurz bevor. Alle sind freudiger Erwartung und deine Mutter bereitet sich auf deine Ankunft vor...

Schau dir jetzt einfach an, wie du geboren wirst... Deine Mutter und dein Vater kennen deinen Wunsch wie du zur Welt kommen möchtest und respektieren ihn, sie begeben sich genau an den Ort, wo du geboren werden möchtest... schau dir an, wie und wo du zur Welt kommst und wie schön und herrlich diese Geburt ist...

Endlich bist du da und deine Eltern halten dich liebevoll in ihren Armen... sie wiegen und schaukeln dich... streicheln und küssen dich... sie geben dir Wärme, Nähe und ihre ganze Liebe... deine Mutter legt dich an ihre Brust und du weißt, du wirst immer gut genährt und mit allem versorgt, was du für dein Wachstum brauchst... Beide sind immer für dich da... ein wunderbares Gefühl und eine große Dankbarkeit erfüllen dich... Du bist für deine Eltern ein Geschenk des Himmels und deine Eltern sind es auch für dich...

Nun schau dir an, wie du von deinen Eltern in den ersten 3 Lebensjahren geliebt und genährt wirst. Wie sie dein Leben begleiten und dir Liebe, Vertrauen, Schutz, Geborgenheit und Wärme geben... Wie sie auch bestrebt sind, von dir zu lernen... wie sie dich als reife Seele respektieren und deine Göttlichkeit erkennen und unterstreichen... Sie sehen in dir eine Bereicherung, die ihr Leben ergänzt. Du lernst von ihnen und sie lernen von dir.

Neugierig und staunend nimmst du Ihre Welt wahr. Deine Eltern interessieren sich für alles was du machst. Als Dank lässt du sie an deiner Kinderwelt teilhaben und nimmst sie mit in dein Land der Fantasie und Träume....Es ist eine wundervolle, schöne Zeit in der du wächst und reifst und dich zu einem leuchtenden, strahlenden, selbstbewussten Menschen entwickelst...

Die Jahre vergehen wie im Fluge und du machst nun einen riesigen Zeitsprung in die heutige Zeit. Wie sieht dein Leben bei dieser schönen, wundervollen Kindheit aus? Zu welcher Persönlichkeit hast du dich entwickelt? Schaue dir an, wie selbstbewusst du dich entwickelt hast und wie du dich verhältst, wenn Herausforderungen deinen Weg kreuzen? Schaue dir dabei verschiedene Bereiche deines Lebens an... deine Partnerschaft... Freundschaften... deine Berufung…Dein Verhältnis zum Geld...

Dein Urvertrauen ist so stark, dass du weißt, dass du alles erreichen kannst, was du dir vorgenommen hast. Du bist auf der Gewinnerseite, denn du weißt, alles hat einen Sinn und jede Begegnung im Außen ist ein Geschenk, das du dankbar annimmst. Liebe, Zufriedenheit und Dankbarkeit gehören zu deinem Hauptgrundgefühl und du freust dich über jeden Tag, an dem du dich neu ausprobieren und neue Erfahrungen machen kannst.
Du bist zu einem Felsen in der Brandung geworden und dankst deinen Eltern von Herzen, dass sie dir dieses Leben ermöglicht haben.

Verankere jetzt dieses Bild. Stell dir dazu vor, dass über deinen Augen ein lila Licht strahlt. Du schaust mit geschlossenen Augen leicht nach oben. Das lila Licht schwingt im Sekundentakt ca. 22 Mal nach rechts und links und du folgst dem Licht mit geschlossenen Augen.

Das lila Licht verändert seine Position und ist jetzt mittig deiner Augen. Es schwingt nun mittig deiner Augen im Sekundentakt ca. 22 Mal nach rechts und links. Du folgst diesem Licht wieder mit geschlossen Augen.

Wieder verändert das Lila Licht seine Position. Diesmal geht es leicht nach unten und du schaust mit geschlossenen Augen leicht nach unten. Es bewegt sich wieder im Sekundentakt ca. 22 Mal nach rechts und links und du folgst dem Licht.

Die Umprogrammierung ist damit beendet und du kehrst nun wieder mit deinem Bewusstsein ins Hier und Jetzt zurück. Du nimmst deine Umgebung und deinen Körper wahr und spürst dich sitzen oder liegen. Beginne deinen Körper zu recken und zu strecken. Öffne langsam und behutsam wieder deine Augen.
Bleibe noch einige Minuten ruhig sitzen/liegen, spüre nach und sei im Hier und Jetzt.

ENDE DER REISE


Dieses Rechts-Links schauen ist wichtig, denn dadurch werden alte Prägungen mit den neuen Informationen gemischt und es werden neue Schaltkreise im Gehirn erschaffen. Dadurch können die Gehirnzellen die neuen Fähigkeiten besser verarbeiten. Dies zeigt sich auch am Körper, denn er reagiert auf jede Bereicherung immer positiv. Diese Methode kommt aus dem NLP-Bereich und nennt sich Eye-Movement.

Sie können die Reise öfters machen. Wie oft Sie die Reise unternehmen, hängt von Ihrer Gefühlsreaktion ab. Wie ich vorher sagte, hängt die Umprogrammierung mit Ihren Gefühlen zusammen. Werden durch die Reise positive Bewertungen und Gefühle in Ihnen aktiviert, wirkt sich dies auch gut auf die Umprogrammierung aus. Sobald die Reise mehr oder weniger gefühlsneutral ist, brauchen Sie sie nicht mehr zu machen. Ihr Unterbewusstsein hat die neuen Informationen angenommen.

Wenn Sie während der Reise in ein negatives Bewerten abrutschen, weil Sie noch zu sehr an mit Ihrer alten Kindheit verbunden sind, dann nehmen Sie dies an. Machen Sie Führung noch einmal und wenn Sie wieder negativ urteilen, dann ist die Zeit für die neue Programmierung noch nicht reif. Schauen Sie sich an, welcher der vier Schritte (Annahme, Verstehen, Verzeihen, Loslassen) noch nicht umgesetzt wurde und arbeiten Sie an diesem Schritt. Gehen Sie bitte dabei liebevoll und geduldig mit sich um. Selbstkritik führt Sie an diesem Punkt nämlich nur in eine Sackgasse und in einen alten Kreislauf. Wenn Sie alle vier Schritte umgesetzt haben, beginnen Sie erneut mit der Reise.


Kommen wir nun zum 2. Punkt: Der Umprogrammierung:

2. Heilung des mütterlichen und väterlichen Anteils inklusive eines mentalen Trainings über einen Zeitraum von mindestens 21 Tagen.

Stellen Sie sich einmal folgendes vor:
Was wäre, wenn Sie die Chance hätten, sich Ihre Eltern nach Ihren Wunschvorstellungen zu erschaffen?

Ich glaube, jeder hat sich schon mal gewünscht, andere Eltern zu haben. Das ist sicherlich auch davon unabhängig, wie wir unsere Kindheit empfunden haben. Sie bekommen jetzt jedenfalls die Chance, Ihr inneres Elternbild Ihren Wünschen entsprechend zu verändern. Dies ist sogar notwendig, denn nur so können alte Verletzungen und Ihr inneres Kind heilen!

Bei dieser Heilung geht es um eine bewusste Veränderung der mütterlichen und väterlichen Anteile in uns, also um eine Heilung unserer inneren Mutter und unseres inneren Vaters. Es geht dabei immer nur um die inneren Speicherungen nicht um eine Veränderung der realen Personen! Darauf haben und nehmen wir keinen Einfluss, denn wir würden damit das Gesetz des freien Willens verletzen. Außerdem würden wir dadurch andere Menschen manipulieren und das würde einem Heilungsprozess im Wege stehen.

Das Verhalten unserer Eltern wird also auch nach der Umprogrammierung weiterhin so bleiben. Es kann allerdings sein, dass sich das Verhalten der Eltern oder eines Elternteils mit verändert. Das liegt dann daran, weil wir uns den Eltern gegenüber anders verhalten. Durch unsere neue Vorgehensweise, haben auch andere eine neue Chance, anders zu reagieren und sich neu zu verhalten.

Wenn wir unsere inneren Anteile heilen, dann hat das eine positive Auswirkung auf unser Wohlbefinden, unser Denken und Handeln.

Die Eltern bilden immer die Basis für unsere weitere Entwicklung. Sie sind mehr oder weniger unsere Wurzeln aus denen sich alle weiteren Anteile entwickeln, wie z.B.:

Dies sind nur einige Anteile. Die Liste unserer inneren Darsteller lässt sich beliebig fortführen. Die anderen Anteile brauchen nicht im Einzelnen genannt zu werden, denn wir arbeiten direkt an der Basis. Dadurch, heilen wir automatisch auch alle anderen Anteile in uns. Beginnen wir mit der Mutter:


Übung: Heilung des mütterlichen Anteils

1. Schließen Sie bitte Ihre Augen und stellen Sie sich Ihre Mutter vor, so wie sie sie als Kind in Erinnerung haben.

2. Lenken Sie bitte Ihre Aufmerksamkeit nach Innen und klären Sie für sich, welche positiven Eigenschaften Ihre Mutter gebraucht hätte, damit sie sich als Kind gut gefühlt und sich auf allen Ebenen gesund entwickeln hätten können. Nehmen Sie sich für diesen Schritt Zeit und notieren Sie alles, was Ihnen dazu einfällt. Es kann dauern, bis Sie herausgefunden haben, was Ihnen wirklich gefehlt hat. Nehmen Sie die Gegenwart zur Hilfe und prüfen Sie, was Ihnen heute noch am meisten fehlt. Hier einige Beispiele:

Liebe, Wärme, Nähe, Fürsorge, Anerkennung, Mitgefühl, Hingabe, Anmut, Herzlichkeit, Zärtlichkeit, Geborgenheit, Dankbarkeit, Ruhe, Trost, Fürsprache, Sicherheit, Schutz, Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Impulse, Kreativität, Intuition, Selbstachtung, Gelassenheit, Akzeptanz, Ausgeglichenheit, Freude, Verständnis, Gradlinigkeit, Zielstrebigkeit, Temperament, Optimismus, Toleranz, Dankbarkeit, Klarheit, Humor, Ehrlichkeit, Großzügigkeit, Entschlossenheit, Urwissen, Entscheidungsfreude, Loslassen können, Verantwortungsbewusstsein, Vertrauen, Optimismus, Bewusstheit, Erfolg, Beifall, Klugheit, Gesundheit, Beweglichkeit, positive Lebensfreude, Besonnenheit, Kontaktfreudigkeit, Bindungsfähigkeit, Offenheit, Sinnlichkeit, Diplomatie, Körperbewusstsein, Handlungsfähigkeit, Motivation, Abenteuerlust, Fröhlichkeit, Ausgelassenheit, Humor, Tiefe usw.

3. Nachdem Sie alle Eigenschaften aufgeschrieben haben, überprüfen Sie bitte mehrmals, ob die Eigenschaften wirklich ausreichend für eine positive Veränderung sind. Das heißt, klären Sie wie sich Ihr innerer kindlicher Anteil entwickeln wird, wenn Ihre innere Mutter über all die neuen Eigenschaften verfügt.

Eine sehr gute Hilfestellung für eine Überprüfung ist es, in die Zukunft zu gehen. Stellen Sie sich hierzu einfach vor, dass nach der Umprogrammierung bereits 1 Jahr vergangen ist und klären Sie, was sich verändert hat.

Wie sieht Ihr Verhalten in einem Jahr aus?

Über die Zeitreise erreichen wir, dass alle inneren Anteile mitmachen und zudem überzeugen wir dadurch unser Gehirn und auch unser Unterbewusstsein, dass diese Veränderung stabil ist.

Wenn Sie bemerken, dass noch etwas fehlt, dann klären Sie, welche Eigenschaften Sie noch hinzunehmen möchten. Wichtig ist, dass sich die Veränderung für Sie rundherum gut anfühlt und sich alle inneren Anteile sich gesund entwickeln können. Sobald dies der Fall ist, können Sie mit dem nächsten Schritt weitermachen.

4. Stellen Sie sich jetzt ein Tier vor, das im positiven Sinne Ihre innere Mutter mit seiner Kraft unterstützt. Das könnte z.B. eine Löwen- Bären- Katzenmutter, eine Stute oder eine Hirsch- oder Elefantenkuh sein. Achten Sie darauf, dass es sich um ein weibliches Tier handelt, denn es geht ja um die mütterliche Seite.

Übung: Das Knöcheltraining - die Neuprogrammierung Damit die Veränderung nicht nur theoretisch sondern auch praktisch vollzogen wird, erfolgt jetzt ein mentales Training. Nehmen Sie dazu Ihren Zettel mit den Eigenschaften und der Tierkraft zur Hand. All diese Eigenschaften werden jetzt auf den Knöcheln auf Ihrem Handrücken verankert. Hierzu gehen Sie bitte wie folgt vor:

Schließen Sie Ihre Augen und atmen Sie mehrmals tief ein und tief aus. Stellen Sie sich dazu vor, Sie sitzen mit Ihrer Mutter an einem Tisch. Sie sitzen sich gegenüber. Reichen Sie Ihrer inneren Mutter Ihre Hände und schauen Sie ihr in die Augen. Übertragen Sie ihr nun alle Eigenschaften, die sie benötigt damit sie in Ihnen gesund agieren kann in Ihr Herz und auf Ihre Hände. Abschließend aktivieren Sie bitte noch die Tierkraft, die Ihre innere Mutter bei dem Genesungsprozess unterstützen wird. Übertragen Sie die Tierkraft ebenfalls in Ihr Herz und auf Ihre Hände.

Für Rechtshänder

Sobald Sie das Gefühl haben, dass die Eigenschaften übertragen wurden, öffnen Sie bitte Ihre Augen und nehmen Ihren linken Zeigefinger und verankern ihre gesunde innere Mutter auf dem rechten Handknöchel unterhalb Ihres Zeigefingers und drücken diesen sanft. Aktivieren Sie ebenso die Tierkraft, die Ihre innere Mutter unterstützt. Die Tierkraft wird mit dem linken Zeigefinger auf den rechten Handknöchel unterhalb Ihres Mittelfingers durch sanftes Drücken aktiviert!

Für Linkshänder

Sobald Sie das Gefühl haben, dass die Eigenschaften übertragen wurden, öffnen Sie bitte Ihre Augen und nehmen Ihren rechten Zeigefinger und verankern ihre gesunde innere Mutter auf dem linken Knöchel unterhalb Ihres Zeigefingers und drücken diesen sanft. Während Sie sanft Ihren Knöchel drücken denken Sie an all die positiven Eigenschaften, über die Ihre innere Mutter jetzt verfügt. Aktivieren Sie ebenso die Tierkraft, die Ihre innere Mutter unterstützt. Die Tierkraft wird mit dem rechten Zeigefinger auf den linken Handknöchel unterhalb Ihres Mittelfingers durch sanftes Drücken aktiviert!

Während Sie den Knöchel ca. 30-50 Sekunden sanft drücken, kann es zu den unterschiedlichsten Gefühlen kommen. Die Gefühlspallette reicht von Trauer bis hin zur Wut. Lassen Sie alles zu und Ihren Gefühlen freien Lauf.

Das klingt alles komplizierter als es ist, denn wenn Sie einmal diese Programmierung vorgenommen haben, brauchen sie ab jetzt täglich nur noch den Knöchel sanft zu drücken und an die wichtigsten neuen Eigenschaften Ihrer inneren Mutter und an die Tierkraft zu denken. Mehr gibt es nichts zu tun.


Übung: Heilung des väterlichen Anteils

Die gleiche Übung wird anschließend mit dem Vater gemacht. Gehen Sie hier bitte genauso vor, wie mit dem mütterlichen Anteil.

Die Verankerung des Knöchels folgt auf dem rechten Handknöchel unterhalb des Mittelfingers. Rechtshänder nehmen den Knöchel der linken Hand und Linkshänder bitte den Knöchel auf der linken Hand.

Das tägliche mentale Training läuft folgendermaßen ab:

Das Knöcheltraining ist einmal am Tag zu machen und zwar über einen Zeitraum von mindestens 21 Tagen. Solange benötigt Ihr Unterbewusstsein, für die Umprogrammierung.

! Vergessen Sie das Training an einem Tag, beginnen Sie bitte nochmals von vorne.

Das Unterbewusstsein braucht 21 aufeinanderfolgende Tage!

Das Knöcheltraining können sie überall machen und es bedarf nur wenige Minuten! Setzen Sie sich dazu bequem hin. Wenn Sie Rechtshänder sind, nehmen Sie Ihren linken Zeigefinger und drücken sanft den Knöchel unterhalb Ihres rechten Zeigefingers. (Linkshänder nehmen bitte den Knöchel unterhalb des linken Zeigefingers.)

Drücken Sie sanft Ihren Knöchel und nehmen Sie den Zettel mit den positiven Eigenschaften, mit der Sie Ihre innere Mutter ausgestattet haben. Sagen Sie gedanklich oder laut:

"Ab sofort unterstützt mich meine innere Mutter mit allem was ich brauche, um meinen weiblichen Anteil in mir gesund zu entwickeln. Sie versorgt mich mit allem was mir wohltut, wie:
(z.B.: Sicherheit, Geborgenheit und Wärme, Liebe, Zuwendung oder:
Sie lehrt mich, auf meine Bedürfnisse zu achten und auf meinen Körper zu hören. Sie zeigt mir, wie ich mich in meinem Körper wohl fühle und meine Gefühle zum Ausdruck bringen kann.)
Wann immer ich Nahrung oder etwas anderes brauche, versorgt mich meine innere Mutter und ich danke ihr für Ihre unendliche Liebe".

Denken Sie anschließend an die mütterliche Tierkraft und spüren sie, wie diese Kraft in Ihnen aktiv ist. Sie steht Ihnen ab sofort zur Verfügung. Wann immer Sie am Tage etwas missen, oder mütterliche Unterstützung benötigen, drücken Sie sanft Ihren Knöchel unterhalb des Zeigefinders und denken an die Tierkraft. Die Tierkraft wird durch das Drücken des Knöchels ebenfalls mit aktiviert und unterstützt den Heilungsprozess der inneren Mutter.

Machen Sie gleich im Anschluss das gleiche mit der väterlichen Kraft. Nehmen Sie wieder Ihren linken Zeigefinger, wenn Sie Rechtshänder sind und drücken Sie sanft den Knöchel unterhalb Ihres rechten Mittelfingers. (Linkshänder nehmen bitte den rechten Zeigefinger und drücken den Knöchel unterhalb des linken Mittelfingers.)

Drücken Sie sanft Ihren Knöchel und nehmen Sie den Zettel mit den positiven Eigenschaften, die Sie Ihren inneren Vater zugeordnet haben. Sagen Sie gedanklich oder laut:

"Ab sofort unterstützt mich mein innerer Vater mit allem, was ich benötige, um meinen männlichen Anteil in mir gesund zu entwickeln. Er lehrt mich:
(z.B.: Entschlossenheit, Tatkraft, Mut, Kommunikation, Beziehungsfähigkeit und Abenteuerlust oder:
Er motiviert mich, schnell wieder aufzustehen, wenn ich hingefallen bin und mit neuer Kraft weitere Erfahrungen zu machen. Er ist tolerant und zeigt mir, dass er mich genauso annimmt wie ich bin und dass ich richtig bin. Er lehrt mich, dass alle Menschen einzigartig sind und alle voneinander lernen und erfahren können. Er unterstützt und bestärkt mich lebendige Beziehungen einzugehen und innerhalb einer Partnerschaft durch ein ausgewogenes Nehmen und Geben, auf allen Ebenen zu wachsen.)
Er gibt mir alles, damit ich meine männliche Seite in mir voll entfalten kann. Dafür danke ich ihm für seine Herzlichkeit und Offenheit".

Denken Sie anschließend an die väterliche Tierkraft und spüren Sie, wie diese Kraft in Ihnen aktiv ist. Sie steht Ihnen ab sofort zur Verfügung.
Die Tierkraft wird durch das Drücken des Knöchels ebenfalls mit aktiviert und unterstützt den Heilungsprozess des inneren Vaters.

Bitte denken Sie daran, das mentale Training wirkt nur, wenn sie es regelmäßig über einen Zeitraum von mindestens 21 Tage einmal täglich machen. Vergessen Sie die Übung einmal, beginnen Sie bitte wieder von Vorne!

Nur dadurch kann eine Umstrukturierung der inneren Anteile erfolgen. Diese Übung ist täglich mindestens über einen Zeitraum von 21 Tagen - ohne eine Unterbrechung - zu machen. Vergessen Sie einmal die Übung, ist sie wieder von Vorne zu beginnen. Wichtig ist also, die Übung in einem Rutsch 21 Tage hintereinander zu machen!


▶ nächstes Kapitel von:
Die Illusion erwachsen zu sein

◀ zurück zur Kapitel-Übersicht


© "Die Illusion erwachsen zu sein" ist urheberrechtlich geschützt und darf nur für den persönlichen Gebrauch verwendet werden. Jede Form der Vervielfältigung, Vermietung, Aufführung oder Verbreitung ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Urhebers (Sylvia Reifegerste) erlaubt.



Siehe auch Buch-Website:

"Einfacher geht es nicht". Neue Buch-Website von Sylvia Reifegerste ▶

"Einfacher geht es nicht". In diesem Buch geht es um IHR LEBEN und darum, DAS ZU LEBEN, WAS SIE WIRKLICH SIND. Machen Sie eine spannende Reise zu Ihrer eigenen Gefühlswelt, mit fantastischen neuen Erkenntnissen und erstaunlichen Entdeckungen.