UNITED-SPIRIT-CENTER.COM
United-Spirit-Center.com
United-Spirit-Center.com
Kennen Sie Ihre Schutzmechanismen und wie diese auf andere wirken? Ist Ihr Schutz überhaupt noch passend? Wissen Sie, wovor Sie sich WIRKLICH schützen? Ihr Schutz blockiert auch alle POSITIVEN Geschenke Ihrer Mitmenschen.
Autorin
Spirituelles Schulungszentrum

Die Illusion erwachsen zu sein: Was gibt es nach dem mentalen Training für Sie zu tun?

◀ zurück zur Kapitel-Übersicht

Sylvia Reifegerste

Buch-Website

Die Illusion erwachsen zu sein

Was gibt es nach dem mentalen Training für Sie zu tun?

Wenn Sie das mentale Training beendet haben, ist Ihr Unterbewusstsein neu programmiert. Damit sich das Neue auch richtig festigen kann, ist es wichtig weiter am Ball zu bleiben! Das bedeutet, sich weiter im Neuen zu verhalten. Verhalten Sie sich nach Ihrem alten Muster, wird das Unterbewusstsein wieder mit dem Alten genährt und die neuen Programme werden überschrieben.

nächstes Kapitel ▶

x Bewusstseinsarbeit
Mehr erfahren ▶

Mache Dich auf die Suche nach DEINER Einzigartigkeit und DEINEN Gaben und Fähigkeiten. Du wirst erstaunt sein, mit welchen wunderbaren Fähigkeiten Du beschenkt wurdest. Und ganz wichtig: Übernehme Verantwortung für Dein Leben, für Deine Fähigkeiten, für Deine Einzigartigkeit! Du wirst überrascht sein, welche kleinen und großen Wunder plötzlich in Deinem Leben geschehen.


Die Illusion erwachsen zu sein von Sylvia Reifegerste

Die Illusion erwachsen zu sein

Was gibt es nach dem mentalen Training für Sie zu tun?

Wenn Sie das mentale Training beendet haben, ist Ihr Unterbewusstsein neu programmiert. Damit sich das Neue auch richtig festigen kann, ist es wichtig weiter am Ball zu bleiben! Das bedeutet, sich weiter im Neuen zu verhalten. Verhalten Sie sich nach Ihrem alten Muster, wird das Unterbewusstsein wieder mit dem Alten genährt und die neuen Programme werden überschrieben. Damit dies nicht geschieht, habe ich für Sie die Punkte aus den Kapiteln 13 und 14 in Kurzform nochmals zusammengefasst:

1. Halten Sie inne, wann immer Sie die Wörter SOLL-MUSS-WILL benutzen und klären Sie, welches kindliche Verhalten sich dahinter verbirgt. Korrigieren Sie sich und wählen Sie andere Wörter als SOLL-MUSS-WILL! Sie bleiben dadurch im Hier und Jetzt und in einem aktiven, positiven Verhalten!

2. Nehmen Sie die Realität so an wie sie gerade ist, auch wenn sie Ihnen momentan nicht gefällt und Sie eine Änderung wünschen. Sehen Sie den positiven Aspekt und gehen Sie danach gezielt in die Veränderung. Damit sich künftig etwas verändern kann, haben Sie eine neue Saat zu setzen und entsprechend der neuen Saat zu handeln.

3. Akzeptieren Sie Ihr Leben, unabhängig von Erfolgen und Misserfolgen. Wenn Sie Ihr Leben über Misserfolge abwerten und über Erfolge aufwerten, machen Sie sich gefühlsmäßig abhängig von Ihren Leistungen. Perfektionismus und Kontrolle wird die Ernte sein. Denken Sie daran, dass ein Erfolg Sie nicht wertvoller macht. Genauso vermindert auch ein Misserfolg nicht Ihren Wert. Ein Misserfolg ist zwar immer mit Enttäuschung verbunden, dennoch schmälert er niemals den Wert. Allein die Strategien, die Vorgehensweise, der Einsatz sowie die Glaubens- und Denkweisen sind bei einem Misserfolg zu hinterfragen.

4. Behandeln Sie sich, wie eine gute Freundin bzw. wie einen guten Freund!

5. Loben Sie sich häufiger. Vor allem auch für die Dinge, die Sie bisher schon gemacht haben! Klopfen Sie sich während des Lobens tatkräftig auf die Schulter!

6. Nehmen Sie sich immer so an, wie Sie sind! Schauen Sie auf Ihre Fähigkeiten und auf das, was Sie können! Machen Sie sich bewusst, dass Ihr Wert davon abhängig ist, was Sie über sich selber denken.

7. Prüfen Sie, welche Wünsche und Ziele in Ihnen blockiert sind, weil Sie mit dem Ziel Emotionen verbinden, die Sie vermeiden möchten. Prüfen Sie immer vorher, ob Sie sich auch entsprechend Ihres Zieles verhalten können. Wenn das Ziel "Gesundheit" ist und Sie sich weiterhin ungesund verhalten, kommt es zu einem inneren Konflikt, der Stress erzeugt und die Lebensenergie schwächt. Letztendlich kommt zu einer Erkrankung, also genau zu dem Gegenteil, was Sie anstreben!

8. Verschieben Sie nichts mehr auf morgen. Handeln Sie, wenn Sie erkennen, dass es etwas zu tun gibt. Jedes Zögern oder Aufschieben ist mit Stress verbunden und raubt Ihnen gute Energie!

9. Gehen Sie bewusst Risiken ein und stellen Sie Ihre alten Denk- und Glaubensmuster auf den Kopf. Konfrontieren Sie sich mit den Gefühlen, die sonst meiden! Wenn Sie Rechtshänder sind, machen Sie mal einen Tag oder Stundenweise die Sachen mit Links. (Linkshänder dann mit Rechts). Das bringt Ihr Denkschema auf Trapp. Oder machen Sie etwas, was in Ihnen stärkere Gefühle auslöst.

10. Entschärfen Sie heftige Gefühle. Wenn Sie heftige Gefühle erleben, schauen Sie hinter die Kulissen. Klären Sie, welche kindlichen Erinnerungen Sie mit diesen Gefühlen verbinden. Nehmen Sie danach Ihre Kinderbrille bewusst ab und schauen Sie sich das Ereignis aus der Sicht eines Erwachsenen an. Wenn wir uns erlauben, ohne Erinnerungen zu fühlen, dann erleben wir selbst in einer heftigen Situation die Gefühle als stärkend, aufbauend, öffnend und belebend!

11. Spüren Sie einen Widerstand in sich, nehmen Sie diesen an. Klären Sie die gute Absicht, die sich hinter dem Widerstand verbirgt. Machen Sie sich bewusst, dass mit jeder Veränderung auch Widerstände auftreten.

12. Wenn Sie eine Gewohnheit bzw. altes Verhaltensmuster verlassen kommt es automatisch auch immer zu einem Unwohlgefühl! Lassen Sie dies zu, schauen Sie auf Ihr Ziel und gehen Sie unbeirrt weiter.

13. Leben Sie in Ihrem Ziel. Wenn Sie etwas erreichen möchten ist es wichtig, dass Sie zielorientiert denken und handeln. Das Unterbewusstsein kann nicht zwischen Realität und Wunschvorstellung unterscheiden. Je häufiger Sie sich in Ihrem Ziel aufhalten, desto schneller werden Sie es erreichen! Achten Sie dabei auf ein inneres Wohlgefühl. Wenn das Neue mit Ängsten verbunden ist, klären Sie diese. Angst gehört zu den inneren Widerständen, die Sie vor dem Neuen schützen möchten. Finden Sie heraus, was sich hinter der Angst verbirgt.

14. Achten Sie auf Ihre inneren Stimmen. Korrigieren Sie diese, sofern sie druckvoll, negativ oder meckernd sind und wählen Sie Stimmen, die aufbauend für Sie sind, Sie im Positiven motivieren und unterstützen.

15. Wenn Sie einmal hingefallen sind, helfen Sie sich beim Aufstehen und nehmen Sie sich als erstes liebevoll in die Arme! Sein Sie sich sicher, dass Sie es schaffen! Übung macht den Meister!

16. Machen Sie sich bitte immer wieder bewusst, dass Sie es selber in der Hand haben, wie Sie sich fühlen und was Sie dadurch in Ihrem Leben anziehen! Nutzen Sie dieses machtvolle Instrument im Positiven für sich!

Wenn Sie sich entsprechend dieser Punkte verhalten, werden Sie schon bald erfahren, wie wundervoll und belebend jedes Gefühl ist. Sie werden frei von Ihren alten psychischen Verletzungen sein und können Ihr Leben - ohne Fremdbestimmung - genießen.

Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und vor allem auch viel Spaß! Gehen Sie den Weg möglichst ohne Druck und mit viel Leichtigkeit. Sie wissen ja, dass der Weg das Ziel ist und dieser darf mit Freude und Leichtigkeit verbunden sein!

Herzlichst, Ihre Sylvia Reifegerste


▶ nächstes Kapitel von:
Die Illusion erwachsen zu sein

◀ zurück zur Kapitel-Übersicht



Siehe auch Buch-Website:

"Einfacher geht es nicht". Neue Buch-Website von Sylvia Reifegerste ▶

"Einfacher geht es nicht". In diesem Buch geht es um IHR LEBEN und darum, DAS ZU LEBEN, WAS SIE WIRKLICH SIND. Machen Sie eine spannende Reise zu Ihrer eigenen Gefühlswelt, mit fantastischen neuen Erkenntnissen und erstaunlichen Entdeckungen.


© "Die Illusion erwachsen zu sein" ist urheberrechtlich geschützt und darf nur für den persönlichen Gebrauch verwendet werden. Jede Form der Vervielfältigung, Vermietung, Aufführung oder Verbreitung ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Urhebers (Sylvia Reifegerste) erlaubt.